Die Gründung

Anfang der Neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gründete sich eine Elterninitiative. Zum damaligen Zeitpunkt war die Kindergartensituation selbst für Kinder im Alter von 4 Jahren im Einzugsgebiet des Ringelbach- und des Georgenberggebiets stark angespannt und selbst Kinder dieser Altersgruppe konnten weder in städtischen Kindergärten noch in kirchlichen Kindergärten aufgenommen werden. Diese Situation war für einige Eltern der Kreuzkirchengemeinde Anlass genug, aktiv zu werden und die soziale Integration Ihrer Kinder selbst zu organisieren. Diese Elterninitiative traf sich in Zusammenarbeit mit einer Erzieherin im Kinderkirchenhäusle in der Payerstraße 11. Diese Gruppe übernahm 1992 Frau Margot Jordan. Sie arbeitete zusammen mit wöchentlich wechselndem Elterndienst 3 Tage pro Woche mit 10 Kindern im Alter von 3-4 Jahren im Kinderkirchenhäusle.

Daraus entstand im Jahre 1997 der Verein Kindergruppe im Holzhäusle e.V.


Die Arbeit des Vereins im letzten Jahrhundert

Unter der Leitung von Frau Margot Jordan trafen sich im Schnitt 10 Kinder der Vereinsmitglieder, Montag, Mittwoch- und Freitagvormittag im Kirchenhäusle. Frau Jordan wurde dabei von einem Elternteil in der Betreuung der Kinder unterstützt.

Die Verfügbarkeit eines solchen Angebotes im Ringelbachgebiet fand regen Zuspruch. Dadurch, dass die meisten Kindergärten zum Kindergartenjahresanfang im September neue Kinder aufnahmen, hat sich die Kindergruppe diesem Rhythmus angepasst, so dass eine Gruppe immer für ein Jahr bestehen blieb und die Kinder auf den Kindergarten vorbereitet wurden.

Neben der Förderung der Kinder steht auch immer das sich Kennenlernen der Eltern und der Austausch untereinander über die Entwicklung, Förderung und Integration von Kindern im gleichen Alter im Vordergrund. Dieser Austausch wird durch gemeinsame Aktivitäten, wie Laternenfeste, Weihnachtsfeiern, Osterfeiern, gemeinsame Ausflüge, sowie Sommerfeste gefördert.


Der Verein passt sich dem neuen Jahrhundert an

Die Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz für alle dreijährigen Kinder hat auch im Verein zu einer Veränderung geführt. Die Kinder, die in der Kindergruppe aufgenommen wurden, werden zusehends jünger. In der Regel lag deren Eintrittsalter zum Beginn des Kindergartenjahres zwischen 2 und 3 Jahren. Heute sind die Kinder zum Zeitpunkt der Aufnahme in aller Regel gerade zwei Jahre alt.

Nachdem sich im Jahre 2002 Frau Jordan neuen beruflichen Zielen gewidmet hat, übernahm Frau Ulrike Zeifang die pädagogische Leitung der Gruppe.

Seit 2004 ist der Verein als Träger der freien Jungendhilfe anerkannt, in die Bedarfsplanung für Kleinkindereinrichtungen der Stadt Reutlingen aufgenommen und erhält Zuschüsse der Stadt Reutlingen und des Landes Baden-Württemberg zur Kleinkindbetreuung in betreuten Spielgruppen.

Seit September 2004 ist die Gruppe dreimal wöchentlich für 10 Stunden mit 10 Kindern und zwei Erzieherinnen geöffnet.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Betreuungsangeboten im Ringelbach- und Georgenberggebiet besteht seit September 2006 eine zweite Gruppe zweimal wöchentlich für 10 Stunden mit 10 Kindern und zwei weiteren Erzieherinnen.

Zum Ende des Jahres 2009 wurde ein Umzug der Kindergruppe aus dem Holzhäusle notwendig. Im Rahmen der Suche nach neuen Räumlichkeiten kristallisierte sich eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Reutlinger Altenhilfe gGmbH unter der Leitung von Herrn Rumpel heraus. Das Resultat dieser Zusammenarbeit manifestierte sich im Umzug der Kindergruppe in Räume des Altenheimes Ringelbach. Mit dem Umzug erübrigte sich auch der alte Namen des Vereins „Kindergruppe im Holzhäusle“. Dieser wurde durch den neuen Namen Kinderstube Reutlingen e.V. im Haus Ringelbach ersetzt.

Unter diesem Namen führt der Verein seine hervorragende Betreuungsarbeit für Kleinkinder in bewährter Form und Umfang weiter.

Die gute Zusammenarbeit mit der Reutlinger Altenhilfe gGmbH (RAH) manifestiert sich im April 2012 im Umzug der Kinderstube in das neuerbaute Haus Georgenberg der RAH, in dem Eltern, Kinder und Erzieherinnen hervorragende Arbeits- und Betreuungsbedingungen vorfinden.

 

Aufnahme

Kinder ab 1,5 Jahre. Die Aufnahme der Kinder in die Gruppe erfolgt durch das Anmeldeverfahren der Stadt Reutlingen (Anker).

Die Kinder sollten die Möglichkeit haben, 1,5 bis 2 Jahre  vor dem Kindergartenbesuch die Kleinkindergruppe besuchen zu können.

Beitrag pro Kind

50,00 € Aufnahmegebühr einmalig

Käfergruppe:

95,00 € pro Monat

Mäusegruppe:

75,00 € pro Monat,

Probezeit:

ein Monat